Michael Konicek

Der Wiener erhielt seine Musical- und Tanzausbildung in Wien. Engagements in WEST SIDE STORY bei den Ostseefestspielen/D, als Hans in DIE DREI VON DER TANKSTELLE in Linz, als Sancho in DER MANN VON LA MANCHA und am Festspielhaus St. Pölten in W.W.W. WOLF WILL´S WISSEN. Als Georg war er zwei Spielzeiten in DAS ORANGENMÄDCHEN (ÖEA) in Wien auf der Bühne, um im Anschluss mehrere Jahre u.a. als Gesangssolist an Bord des nunmehrigen Traumschiff MS AMADEA zu verbringen. Als Heinz Rühmann stand Michael für den Film JUD SÜSS-FILM OHNE GEWISSEN vor der Kamera. Im Linzer Theater in der Innenstadt kreierte er in der Uraufführung von DOLCE VITA UND SCANDALE die Rolle des KGB, die er auch in den beiden Fortsetzungen verkörperte. Er war im Wiener Orpheum in der Hauptrolle Seymour in DER KLEINE HORRORLADEN ebenso zu sehen wie bei MUSICALS IN CONCERT in Hamburg und als Andrew Latimer in TITANIC (ÖEA) auf der Felsenbühne Staatz. In Staaz wirkte der Tenor auch in LES MISERABLES (Feuilly), THE SCARLET PIMPERNEL (Frederic Elton), JOSEPH (Benjamin) und EVITA mit. Als Simon Zelotes/Annas in JESUS CHRIST SUPERSTAR, der Galashow TOUCH OF HOLLYWOOD und in diversen Rollen in MUTTERTAG kehrte er ans Theater in der Innenstadt zurück. Seit 2014 ist Michael in Hamburg, sowie in Köln und Düsseldorf in der Dinner Show VIVA LAS VEGAS zu sehen. Die Rolle des Koks in den RITTER ROST Musicals verkörpert er nun bereits das fünfte Jahr in der Gartenarena Schiltern. Davor wird er allerdings noch für wenige Wochen als Gastkünstler auf der MS DEUTSCHLAND auf die Weltmeere zurückkehren.

 

 

Portrait Michael Konicek

Foto: Nina Grützmacher